Archiv des Autors: Elisabeth Mantl

Familiennachzug und Erwerbsintegration

Die Pandemie dämpft aktuell den Zuzug aus dem Ausland und lässt ein Thema wie jenes des Familiennachzugs und der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt in den Hintergrund rücken. Doch die Herausforderungen bleiben bestehen. So ist noch viel zu tun, um gerade Frauen, die im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland kommen, berufliche Teilhabe zu eröffnen und ihr Potential auf dem deutschen

Verschlagwortet mit |

Vereinbarkeit stärkt!

+++ Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums Pressemitteilung 027 Veröffentlicht am 30.04.2021 +++ Beim Digitalen Forum „Vereinbarkeit stärkt – Familienbewusstsein in Unternehmen“ hat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey heute mit Verantwortlichen aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Regionen über das Thema Vereinbarkeit diskutiert. Es ging ganz konkret um die betrieblichen Erfahrungen im Umgang mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf während

Verschlagwortet mit , |

Partnerschaftliche Arbeitsteilung ermöglichen

Noch können erst wenige Beschäftigte ihre Idealvorstellungen einer partnerschaftlichen Arbeitsteilung auch wirklich realisieren. Beim Remote Café der berufundfamilie GmbH im April haben wir uns ausführlich damit beschäftigt, was Arbeitgeber*in tun können, um Beschäftigte dabei zu unterstützen. Über 70 Teilnehmende interessierten sich für unsere Tipps und die Praxiserfahrungen von Susanne Maier, Referentin für Gleichstellung an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und

Verschlagwortet mit , , , |

Partnerschaftliche Arbeitsteilung II

Viele Beschäftigte wünschen sich eine partnerschaftliche Arbeitsteilung. Noch können erst wenige Beschäftigte ihre Idealvorstellung auch wirklich realiseren. Am 25.2.2021 haben wir uns damit in einem ersten remote-Café der berufundfamilie bereits ausführlich beschäftigt. Welche Wege können Arbeitgeber gehen, damit Beschäftigte ihren Wünsch nach einer partnerschaftliche Arbeitsteilung immer mehr realisieren können? Beispiele, wie das in der Praxis gelingen kann, stellen wir im

Verschlagwortet mit , , , |

Fachtagung Beruf und Pflege

Drei von vier pflegebedürftigen Menschen in Deutschland werden zuhause gepflegt. Die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf ist eine der herausragenden Herausforderungen unserer Zeit. Wie Konzepte für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeverantwortung aussehen können, ist eine der zentralen Frage der Zukunft. Am 6. Mai veranstaltet der Bundesverband der AWO gemeinsam mit dem zukunftsforum familie e.V. eine digitale Fachtagung

Verschlagwortet mit , , , , |

Homeoffice – Arbeitsform der Zukunft!

Seit Beginn der Coronakrise sind bis zu 80 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten, die nach eigener Einschätzung ortsunabhängig arbeiten können, ganz oder teilweise ins Homeoffice gewechselt – doppelt so viele als vor der Pandemie. Und die meisten sind damit zufrieden, wollen auf Dauer aber nicht ausschließlich von zuhause aus arbeiten. Die überwiegende Mehrheit macht mit der Verlagerung ihrer Arbeit positive Erfahrungen:

Verschlagwortet mit , , , , |

Frauen gehen eigene Wege

“Karriere und Erfolg müssen neu definiert werden! Spitzenfrauen machen es vor. Sie gehen Karrierewege, die noch vor wenigen Jahren nicht denkbar gewesen sind.” Davon ist Professorin Manuela Rousseau überzeugt! Mein Buchtipp zum Frauentag handelt davon, wie diese Wege aussehen und was Frauen auf ihren ganz eigenen Wegen unterstützt kann, damit immer mehr Frauen Führungsrollen übernehmen und mehr Geschlechtergerechtigkeit erreicht wird.

Verschlagwortet mit , , , |

Partnerschaftlich durch Corona?!

Studien zeigen, dass der Großteil der Eltern versucht, die akuten Betreuungs- und Homeschoolinganforderungen, die die Corona-bedingten Lockdowns mit sich bringen, gemeinschaftlich zu bewältigen. Die partnerschaftliche Arbeitsteilung erweist sich als krisenfest. Zeitgleich erleichtert sie die Krisenbewältigung. Mit welchen konkreten Erwerbs- und Betreuungsarrangements Eltern auf die Krise reagieren, welchen Belastungen sie ausgesetzt sind, was im Job und zu Hause stimmen muss und

Verschlagwortet mit , , |

Frauenquote für Vorstände ist da

Das Gesetz zur Ergänzung und Änderung der Regelungen für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst ist beschlossen. Ab sofort muss in Unternehmensvorstände mit mehr als drei Mitgliedern mindestens eine Frau sitzen. Die Frauenquote in Vorständen ist damit verbindlich. Die Diskussionen darüber laufen bereits seit Jahren und die Positionen stehen sich unvereinbar gegenüber:

Verschlagwortet mit , , , |

Sana-Herzzentrum Cottbus GmbH

Mit Hilfe von Frau Dr. Mantl gelang es uns, Themenschwerpunkte konstruktiv zu erarbeiten und zielgerichtete Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Sana-Herzzentrum Cottbus umzusetzen. Wir danken ganz herzlich für die partnerschaftliche, zielführende und professionelle Zusammenarbeit. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , |

Berliner Stadtreinigung

Seit 10 Jahren begleitet Frau Dr. Mantl die BSR  auf ihrem Weg in eine nachhaltige vereinbarkeitsfördernde Betriebskultur. Mit viel klaren Worten, Einfühlungsvermögen und Verständnis für die organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen eines öffentlich rechtlichen Ver- und Entsorgungsunternehmens, hat sie unser Vertrauen gewonnen und uns ermutigt diesen langen Entwicklungsweg zu gehen. Weiterlesen

Buchtipps und Weihnachtsgrüße

Ich möchte Ihnen in diesem für uns alle so herausfordernden Jahr ganz besonders besinnliche Feiertage und einen Start ins neue Jahr wünschen, der von Zuversicht, Besinnung und Neuausrichtung, wo sie Not tut, geprägt ist. Wie jedes Jahr habe ich für Sie drei Buchtipps zur Weihnachtszeit zusammengestellt: drei tolle Geschichten von und über drei faszinierende Frauen(schicksale): Tipp 1 ist Ulinka Rublaks

Familienbewusste Arbeitgeber zertifiziert

Beruf und Familie zu vereinbaren, ist in Coronazeiten als Arbeitgeberthema nochmals wichtiger geworden. Wie wichtig, zeigt u.a. auch die letzte Zertifizierungsrunde der berufundfamilie Service GmbH: Mitten in der Pandemie erhielten zum Jahresabschluss 73 Arbeitgeber die Erteilung bzw. Bestätigung des audit berufundfamilie und audit familiengerechte hochschule. Zum ersten Mal dabei ist u.a. das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf. Herr Sauer, Leiter der Serviceeinheit Finanzen

Verschlagwortet mit , |

Der Astronom und die Hexe

Ulinka Rublak entführt uns ins Jahr 1615, als die Mutter des berühmten Astronomen Johannes Kepler, Katharina Kepler, als Hexe angeklagt wird. Kepler selbst steht zu diesem Zeitpunkt mit der Entdeckung der ellipsenförmigen Umlaufbahnen der Planeten auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er übernimmt die Verteidigung seiner Mutter vor Gericht, an dessen Ende er ihre Freisprechung  erwirken kann. Rublak rekonstruiert auf Basis

Wider alle Konvention

Auch der zweite Buchtipp führt uns in der Zeit zurück. Marita Kraus lädt uns in das Leben der Tänzerin Lola Montez (1821-1861) ein. Heute kaum bekannt, war sie in ihrer Zeit steter Stein des Anstoßes. Eine allseits bekannte Femme Fatale. Einer Affaire mit Montez wegen, muss der bayerische König Ludwig I im ohnedies aufregenden Revolutionsjahr 1848 zurücktreten. Ein Skandal ohnegleichen!

Verschlagwortet mit |

“My own Words”

Mit Buchtipp drei verneige ich mich vor der großartigen Ruth Bader Ginsburg, deren Tod es im September zu verkraften galt. 2016 veröffentlichte Ruth Bader Ginsburg eine mit den Worten des Verlags gesprochen „witzige, einnehmende, ernste und spielerische“ Sammlung von Schriften und Reden. In “In My Own Words” reflektiert Richterin Ginsburg Themen, die ihr am Herzen lagen und die ihr und

Verschlagwortet mit , , |

Vielfalt im Job fördern

Vielfaltsthemen wie Geschlecht, kulturelle und soziale Herkunft, Alter oder Religion im betrieblichen Kontext nachhhaltig zu bearbeiten und Muster der Stereotypiebildung zu überwinden, ist in der Regel nicht einfach. Es bedarf guter Fragen und guter Materialien. Die 105 Reflexionskarten von Eden Mengis und Ansgar Drücker liefern beides. Sie sind damit bestens geeignet, um sie in Diversity- und Vielfaltstrainings einzusetzen und das

Verschlagwortet mit , , , , |

Veränderung gestalten

Mit lösungsfokussierten, Ressourcen stärkenden und handlungsorientierten Tools lässt sich jede Veränderung wirkungsvoll gestalten. Wie das geht, können Führungskräfte in einer zweitägigen Weiterbildung lernen, wie ich sie vor kurzem im Auftrag der Bundesakademie für Kirche und Diakonie anbieten durfte.  Der Handlungsdruck ist groß. So gilt es etwa in der Sozialwirtschaft: immer neuen Anforderungen gerecht zu werden, Beschäftigte in der Veränderung mitzunehmen,

Video zu “Arbeit & Geschlecht”

Die von Männern und von Frauen geleistete Arbeit unterscheidet sich auch im Jahr 2020 in vielerlei Hinsicht. Aber warum? Und vor allem wie wollen wir in Zukunft leben und (zusammen)arbeiten? Wie sich in der Corona-Pandemie zeigt, ist es dringender denn je, gute Antworten auf Fragen der Geschlechterungleichheit zu finden. Das kurze, aber informative Video der Universität Hamburg beschäftigt sich mit

Verschlagwortet mit |

Woche der Vereinbarkeit

Das Bewusstsein für das zentrale personalpolitische Themenfeld „Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben“ in der breiten Öffentlichkeit stärken helfen und Arbeitgeber sowohl sensibilisieren als auch zur Eigeninitiative motivieren – das will die berufundfamilie Service GmbH mit der diesjährigen „Woche der Vereinbarkeit“. Erstmals in 2019 begangen, findet die „Woche der Vereinbarkeit“ jährlich im November statt und das unter einem wechselnden Motto.

Verschlagwortet mit , , |

Partnerschaftliche Gleichstellung

“Nur, wenn wir beide Seiten zusammendenken, kann echte Gleichstellung gelingen!” So lautet das neue Credo von Familienmisiterin Giffey! Gestern hat sie das Dossier „Gleichstellungspolitik für Jungen und Männer“ vorgelegt und eingeräumt, dass “Frauen und Männer in der Gleichstellungspolitik nicht in Konkurrenz zueinander stehen, sondern zwei Seiten derselben Medaille sind. Nur wenn sie zusammen gedacht werden, kann eine partnerschaftliche Gleichstellung gelingen

Verschlagwortet mit , , , , |

VAMV Online-Tagung moderiert!

Die Coronakrise mit ihren wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen zeigt einmal mehr, wie nötig eine armutsfeste Kindergrundsicherung ist. Die Idee ist überzeugend. Inzwischen gibt es eine Reihe von Modellvorschlägen. Allen gemein ist das Ziel, insbesondere Familien mit kleineren Einkommen und Alleinerziehende zu entlasten und Kinder vor Verarmung zu schützen. Da eine armutsfeste Kindergrundsicherung für Einelternfamilien davon abhängt, wie ihre Schnittstelle zum

Verschlagwortet mit , |

Förderprogramm “Betriebliche Kinderbetreuung”

  Unternehmen können ab sofort Fördermittel zur Einrichtung betrieblicher Kinderbetreuungsangebote beantragen! Mit dem Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ unterstützt das Bundesfamilienministerium Unternehmen, die betriebliche Betreuungsangebote für Kinder von Beschäftigten entwickeln oder ausbauen wollen. Bis Ende 2022 stehen dafür bis zu neun Millionen Euro bereit. Die Förderung finanziert die Einrichtung neuer Plätze in der betrieblichen Kinderbetreuung und erleichtert die Startphase. Gefördert werden zudem

Verschlagwortet mit , |

Live Webinar: audit berufundfamilie

Die Individualisierung hat Einzug in die Personalpolitik gehalten, Teams gestalten sich neu: Immer mehr Beschäftigte fragen passgenaue Vereinbarkeitslösungen nach. Wie gelingt eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik unter diesen Vorzeichen? Wie finden Arbeitgeber gleichzeitig Antworten auf Herausforderungen wie den demografischen Wandel, Fachkräftemangel, Digitalisierung und Internationalisierung? Wie stärken sie darüber hinaus ihr Employer Branding? Und nicht zuletzt: Wie betreiben Sie in der

Verschlagwortet mit , |

Digitalisierung: geschlechtergerecht

Wie sich die digtiale Transformation geschlechtergerecht nutzen und weiterentwickeln lässt, ist Thema einer eben erschienen Expertise des Europäischen Sozialfonds. Vorgestellt werden ESF-Projekte, die Gleichstellungs- und Digitalisierungsaspekte erfolgreich miteinander verbinden. Beispielhaft hervorgehoben seien hier u.a. die Projekte “FIT – Frauen im Handwerk: Fit für Führung und Digitalisierung”, “Climb Up – Karriereschritte für Frauen in Führung in der digitalen Arbeitswelt” sowie “Geschlecht.Gerecht.Gewinnt.

Verschlagwortet mit , , |

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Elisabeth Mantl schaffte es trotz virtueller Situation hervorragend, auf die diversen Herausforderungen in der Teilnehmerschaft einzugehen und „Resilienz“ erfahrbar zu machen. Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , |

Beruf und Familie mit Resilienz vereinbaren

Beruf und Familie zu vereinbaren, kann herausfordernd sein, mal mehr, mal weniger. In meinem neuen Online-Seminar können Beschäftigte und Führungskräfte Strategien erlernen, mit deren Hilfe sich ihr Vereinbarkeitsalltag leichter gestalten lässt. Letzte Woche haben Mitarbeitende und Führungskräfte der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen an diesem neuen Seminar teilgenommen. Ausgehend von ihren konkreten Anliegen, konnten die Teilnehmer*innen erproben, was ihnen

Verschlagwortet mit , , |

Homeoffice nach Corona

Wird sich das Arbeitsleben langfristig mehr und mehr nach Hause verlagern? Wenn ich mich so umhöre, spricht vieles dafür und ebenso vieles dagegen. Tendenz unentschieden. Inzwischen liegen erste Studien zur Zukunft von Homeoffice vor. Und sie fallen optimistisch aus. Die Ausweitung ortsflexibler Arbeitsformen wird auch über Corona hinaus fortdauern. Forscher*innen halten es für sehr wahrscheinlich, dass deutlich mehr Beschäftigte einen

Verschlagwortet mit , , |

Zertifiziert familienbewusst

104 Arbeitgebern in der Mai-Runde als familienbewusste Arbeitgeber und Studienorte zertifiziert! Das Kuratorium der berufundfamilie Service GmbH hat ihnen das Zertifikat zum audit berufundfamilie oder audit familiengerechte hochschule erstmals erteilt bzw. bestätigt. Die 47 Unternehmen, 48 Institutionen und neun Hochschulen sind damit (erneut) berechtigt, das Qualitätssiegel für eine familien-und lebensphasenbewusste Personalpolitik zu tragen. Sie komplettieren den Kreis der insgesamt über

Verschlagwortet mit , |

Kompetenzbüro geht online

Corona erzwingt seit Wochen neue Formen des Arbeitens und stellt alle, denen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Anliegen ist, vor verschärfte Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, Beschäftigte und Führungskräfte bei der Einübung neuer digitaler Formen des (Zusammen) Arbeitens und der Bewältigung der Herausforderungen zu unterstützen. Ab sofort stehen Ihnen alle meine Angebote auch online zur Verfügung. Damit dies

Verschlagwortet mit , |