Print Friendly, PDF & Email

Für Sie gelesen – Lektüre-Tipps für die Sommerzeit

Online-Journal vom 27. Juni 2014

Guten Tag,

der Sommer steht vor der Tür und mit ihm beginnt auch für viele die erholsame Urlaubszeit. Vielleicht haben Sie etwas Zeit und Lust, ein Buch aus dem Themenfeld Familie, Demografie und Gleichstellung zu lesen. Daher widme ich dieses Online-Journal der Vorstellung einiger lesenswerter Bücher und möchte Ihnen eine kleine Auswahl ans Herz legen:

Zum Thema demografische Entwicklung empfehle ich die Lektüre des neuen Fortschrittsberichts des Instituts der deutschen Wirtschaft. Die Autor_innen prüfen, was Deutschland in den letzten Jahren erreicht hat, um die negativen Folgen des demografischen Wandels für die Fachkräftesicherung abfedern zu können.

Im Themenfeld von Demografie und Familie empfehle ich eine Veröffentlichung zum Familienpflegezeitgesetz, die die Erfahrungen seit dessen Inkrafttreten in 2012 beurteilt und diskutiert, wie es weitergehen kann.

Für Kund_innen, die an Hochschulen im Bereich Gleichstellung arbeiten, habe ich ebenfalls einen Lesetipp. Das betreffende Buch beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit eine Familiengründung im Studium eine geschlechtergerechte Elternschaft begünstigt.

Der Wiedereinstieg in den Beruf ist für studierende Mütter kein Thema. Für viele anderen aber umso mehr. Eine gelungene (englischsprachige) Dissertation untersucht insbesondere das Wiedereinstiegsverhalten in den Arbeitsmarkt von Müttern nach einer familienbedingten Erwerbsunterbrechung.
Ein weiterer Buchtipp beschäftigt sich mit der Frage, was Deutschland diesbezüglich und in anderen Bereichen der Familienpolitik von seinen europäischen Nachbarländern lernen kann.

Für ein besseres Verständnis der Gegenwart kann historisches Hintergrundwissen hilfreich sein. Für einen Einblick in die Ursprünge und Hintergründe der aktuellen Familienmodelle im Wirkungsfeld von Wirtschaft und Gesellschaft empfehle ich Michael Mitterauers aktuelles Buch „Historische Verwandtschaftsforschung“. Es liefert einen Einblick in seine Forschungsergebnisse zu den Themen Familie beziehungsweise Verwandtschaft im Wirkungsfeld der Gesellschaft aus über 20 Jahren und stellt den Wandel und die Bedeutung verwandtschaftlicher Beziehungen in den Mittelpunkt.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und eine angenehme Sommerzeit.

Ihre Elisabeth Mantl

Demografischer Wandel und Fachkräftesicherung – ein Fortschrittsbericht

Der neue Fortschrittsbericht des Instituts der deutschen Wirtschaft prüft die Fortschritte, die Deutschland in den letzten Jahren hinsichtlich jener Faktoren, die die negativen Folgen des demografischen Wandels für die Fachkräftesicherung abfedern können. Die Autor/innen der Studie zeigen für die sogenannten Sicherungspfade „Fachkräftezahl“, „pro Kopf geleistete Arbeitszeit“ und „pro Kopf erzielte Produktivität“  die aktuellen ...
Weiterlesen →

Ein Jahr Familienpflegezeitgesetz – Welche Erfahrungen gibt es und wie kann es weitergehen?

In dem Diskussionsbeitrag “Ein Jahr Familienpflegezeitgesetz – Welche Erfahrungen gibt es und wie kann es weitergehen?“ von Simone Ehm & Jürgen P. Rinderspacher wird das Familienpflegezeitgesetz (FPfzG), das seit Januar 2012 in Kraft ist, kritisch betrachtet. Das FPfzG setzt sich als Ziel, die Vereinbarkeit von Pflege und Erwerbstätigkeit zu verbessern, indem Berufstätige ihre ...
Weiterlesen →

Familiengründung im Studium

Der siebte Familienbericht empfiehlt die Familiengründung ins Studium vorzuverlagern, um die biographische Rushhour zu entzerren. Statt Ausbildung, Berufseinstieg und Familiengründung als sukzessive Abfolge zu realisieren, schlagen die Autor_innen des Familienberichts die Parallelisierung von Ausbildung/Studium und Familiengründung vor. Inwiefern eine Familiengründung im Studium Lebensverläufe tatsächlich entzerren und inwiefern sie geschlechtergerechtere Elternschaftsarrangements befördern, untersucht Nina Wehner ...
Weiterlesen →

Wiedereinstieg von Müttern in die Berufswelt

Die Dissertation “The re-entry of mothers in Germany into employment after family-related interruptions: Empirical evidence and methodological aspects from a life course perspective” von Katrin Drasch untersucht insbesondere das Wiedereinstiegsverhalten in den Arbeitsmarkt von Müttern nach einer familienbedingten Erwerbsunterbrechung. Hierbei stellt die Autorin fest, dass Frauen mit unterschiedlichem Bildungsniveau unterschiedliche Wiedereinstiegsmuster aufweisen und ...
Weiterlesen →

Familienpolitik im Kontext des Neo-Institutionalismus

Anlass für die vorliegende Untersuchung ist – so erläutert die Autorin einleitend –  die „steigende Importanz der Familienpolitik im institutionellen Kontext politischer Systeme in Europa“ sowie die Frage, was Deutschland von seinen europäischen Nachbarländern hinsichtlich seiner institutionellen Strukturen und unterschiedlichen policy-Orientierungen im Bereich der Familienpolitik lernen kann. Für ihren Vergleich wählte die Autorin ...
Weiterlesen →

Der Bedeutungsrückgang der väterlichen Abstammung in Europa

Mit dem Sammelband „Historische Verwandtschaftsforschung“ veröffentlichte der Wiener Wirtschafts- und Sozialhistoriker Michael Mitterauer seine Forschungsergebnisse zum Thema Familie und Verwandtschaft aus zwei Jahrzehnten. Das besondere an Mitterauers Arbeiten ist, dass er den Einfluss von gesellschaftlichen und sozioökonomischen Faktoren auf Familiensysteme und Verwandtschaftsbeziehungen im historischen Kontext untersucht. So beschreibt er unter anderem, wie sich ...
Weiterlesen →

CEWSjournal: Forschungsorientierte Gleichstellungsstandards der DFG

Das Center of Excellence Women and Science CEWS ist ein Kompetenzzentrum des GESIS – Leibniz-Instituts für Sozialwissenschaften und der nationale Knotenpunkt zur Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern in Wissenschaft und Forschung in Deutschland. Das CEWS fungiert als Think Tank für dieses Politikfeld, gibt Denkanstöße, initiiert Veränderungsprozesse, die es wissenschaftlich begleitet und ...
Weiterlesen →

 


Weitere Artikel zu diesem Thema

Akademikerpaare werden Eltern
Rollenfindung und Bewältigungsstrategien

Mutterschaft heute
Konstruktionen und Erfahrungen

Prekäre Gleichstellung
Folgen der Ökonomisierung der Wissenschaft

Online-Test zur Familien­freund­lich­keit und betrieb­lichen För­derung einer partner­schaftlichen Arbeits­teilung. [zum Test]

audit berufundfamilie

Dr. Elisabeth Mantl ist seit 2005 zertifizierte Auditorin für das audit berufundfamilie, das eine familienbewusste Personalpolitik nachhaltig umzusetzen hilft. Weiterlesen →