Equal Pay Day 2014

Am 21. März 2014 findet der nächste Equal Pay Day gleichzeitig in Berlin, Frankfurt und Düsseldorf statt. Das Datum des Aktionstags markiert den Zeitraum, den Frauen über das Jahresende hinaus arbeiten müssen, um auf das Vorjahresgehalt ihrer männlichen Kollegen zu kommen. 2014 findet der Equal Pay Day am 21. März statt. Der Aktionstag befasst sich mit den Ursachen dieser Lohnschere und stellt sie zur Diskussion. Er wird initiiert von der Vereinigung der Business and Professional Women (BPW) zusammen mit der Bundesgeschäftsstelle Entgeltgleichheit. In der Diskussion stehen in 2014 die Minijobs und Teilzeitarbeit als häufige Beschäftigungsformen von Frauen nach der Erwerbspause. Daraus resultieren ungleiche Löhne und eine signifikant geringere Altersrente für Frauen.

Falls Sie sich am Aktionstag beteiligen möchten, finden Sie auf der Website zum Equal Pay Day einige Aktionsvorschläge, z.B:

  • Red Dinner – Lass Dich nicht abspeisen
  • Flaggenaktion: Flagge zeigen für Entgeltgleichheit
  • Der weibliche Lebensweg und die berufliche Sackgasse
  • Flashmob: hier geht’s sportlich zu!
  • „Rote-Tasche-Lunch“
  • Informationsstand

Quelle: Aktionsvorschläge des BPW Germany (pdf)

Hintergrund des Aktionstags sind die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen, die in Deutschland seit Jahren nahezu unverändert bei insgesamt 22 Prozent liegen. Die Bundesrepublik bildet damit eines der Schlusslichter in der Europäischen Union, in der Frauen nach jüngsten Statistiken im Durchschnitt 17 Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen.

Die Ursachen der ungleichen Löhne sind breit gefächert: Frauen fehlen in bestimmten Berufen, Branchen und auf den höheren Stufen der Karriereleiter. Frauen unterbrechen oder reduzieren ihre Erwerbstätigkeit häufiger und länger familienbedingt als Männer.
Ziel der Equal Pay Days ist es deshalb, das Thema der Entgeltunterschiede zwischen Männern und Frauen in Deutschland in die Öffentlichkeit zu bringen und die Schlüsselpositionen in unserer Gesellschaft für mehr Entgeltgleichheit zu motivieren.

2008 wurde der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, auf Initiative der Business and Professional Women (BPW) Germany erstmals in Deutschland durchgeführt. Entstanden ist der „Tag für gleiche Bezahlung“ in den USA. Initiatorinnen waren die amerikanischen Business and Professional Women (BPW/USA), die 1988 die „Red Purse Campaign“ ins Leben riefen, um auf die bestehende Lohnkluft hinzuweisen. Diesen Gedanken griff der BPW Germany auf und startete die Initiative “Rote Tasche” – die den Grundstein der bundesweiten Einführung des Equal Pay Day legte. Die roten Taschen stehen für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen.

Quelle und weitere Infos: http://www.equalpayday.de/


Weitere Artikel zu diesem Thema

Buchtipps und Weihnachtsgrüße 2019Buchtipps und Weihnachtsgrüße 2019
Online-Journal vom 18. Dezember 2019

Hochbegabt und lang vergessenHochbegabt und lang vergessen
Künstlerinnen des 19. Jahrhunderts

Was Sex und Sozialismus miteinander zu tun habenWas Sex und Sozialismus miteinander zu tun haben
Streitschrift der Trump müden Kristen R. Ghodsee

Kommentare sind geschlossen.

Profitieren Sie von meinen Angeboten!


Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden.

Aktuelles
Online-Journal
Buchtips

Folgen Sie mir auf | |
Organisationsberatung & Prozessmoderation
Stehen bei Ihnen größere Veränderungs­prozesse an? Ich begleite Sie ziel­gerichtet, bedarfs­orientiert und passgenau.

so arbeite ich
audit berufundfamilie
Sie tun schon Einiges, um Ihre Mitarbeitenden bei der Vereinbarkeit zu entlasten … dann gehen Sie noch einen Schritt weiter und lassen sich als familienbewusster Arbeitgeber zertifizieren.

audit berufundfamilie
audit familiengerechte hochschule
Führungskräfteseminare & Workshops
Mit meinen maßgeschneiderten Workshops mache ich Ihre Führungskräfte fit für die Anforderungen einer flexiblen und diversen Arbeitswelt.

Führungskräfteseminare
Unsere Methodik
Coaching
Sie sind interessiert an individueller Weiterent­wicklung im Führungs­alltag? Dann unter­stütze ich Sie in Form von lösungs­fokussierten Gesprächen.

Coaching