Online-Journal 2017-03

Gleichstellungsindex 2017

Deutschland nach wie vor nur im EU-Mittelfeld

Deutschland liegt in Sachen Gleichstellung nach wie vor lediglich im Mittelfeld der EU-Mitgliedsstaaten. Mit einem Gleichstellungindex von 65,5 ordnet sich Deutschland hinter den skandinavischen, den baltischen Staaten, den BENELUX L├Ąndern sowie Frankreich auf Platz 12 ein und unter dem EU-Durchschnitt ein. Mit einem Wert von 71,4 f├Ąllt der f├╝r Deutschland errechnete Index f├╝r den Bereich „Arbeit“ zwar h├Âher aus. Aber

Muster partnerschaftlicher Arbeitsteilung

Aktuelle Trends und Pr├Ąferenzen

Welche Faktoren ├╝ber die Aufteilung der Erwerb- und Familienarbeit zwischen M├╝ttern und V├Ątern entscheiden, untersuchte bereits 2015 das Institut f├╝r Demoskopie Allensbach. Die Studie ergab eine Reihe f├╝r Arbeitgeber*innen und Hochschulen relevante Befunde. Partielle Spezialisierung der Elternteile nach der Geburt eines Kindes liegt im Trend der Zeit Nach wie vor ver├Ąndert die Geburt eines Kindes die Erwerbskonstellationen in Paarbeziehungen in

Arbeitszeit und Betreuungsumfang

W├╝nsche und Einstellungen von M├╝ttern

Die Einstellungen von Frauen zu M├╝ttererwerbst├Ątigkeit und externer Kinderbetreuung sind Thema einer Untersuchung des Instituts f├╝r Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Die Ergebnisse unterst├╝tzen die familienpolitischen Forderungen einer Familienzeit mit vollzeitnahen Arbeitszeitmodellen f├╝r Eltern. Erwerbsbeteiligung von M├Ąnnern und Frauen variiert je nach Familienkontext Die L├╝cke zwischen der Erwerbsbeteiligung von M├Ąnnern und Frauen ist in den letzten Jahren kleiner geworden. Die Erwerbst├Ątigenquote liegt

Arbeitsbedingungen und elterliche Aufgabenteilung

Rolle und Bedeutung betrieblicher F├Ârderung

Unter welchen Bedingungen es gelingen kann, dass sich M├╝tter und V├Ąter Erwerbs- und Familienarbeit ausgewogen aufteilen und ihre diesbez├╝glichen W├╝nsche realisieren k├Ânnen, ist Kernfrage einer neuen WZB-Studie. Im Ergebnis kommen deren Autorinnen zu dem Schluss, dass eine egalit├Ąre Aufgabenteilung umso wahrscheinlicher wird, je familienfreundlicher eine Organisation ist und je st├Ąrker diese Familienfreundlichkeit mit Gleichstellungszielen verkn├╝pft ist. Wachsender Zuspruch f├╝r eine

Online-Test f├╝r Organisationen

F├Ârdern Sie eine partnerschaftliche Arbeitsteilung?

Ausgehend von der Studie von Bernhardt/Hipp/Allmendinger ├╝ber die betriebliche F├Ârderung einer partnerschaftlichen Arbeitsteilung* haben wir f├╝r Sie einen kleinen Selbsttest entworfen. Die Autorinnen haben die von ihnen untersuchten Organisationen nach der Intensit├Ąt, mit der sie eine partnerschaftliche Arbeitsteilung unterst├╝tzen, in f├╝nf Typen klassifiziert. Unser Selbsttest mit 17 Fragen gibt Ihnen Aufschluss, in welche Kategorie sich Ihre Organisation vermutlich einordnet. Der

Familiengr├╝ndung w├Ąhrend einer Promotion

Positive Entwicklungen erkennbar

Zum dritten Mal informiert der Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN) ├╝ber die aktuellen Arbeitsbedingungen und Zukunftsperspektiven von Promovierenden in Deutschland. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Hochschul- und au├čeruniversit├Ąren Forschungssektor ist diesmal Schwerpunktthema. Der Bericht fasst die wichtigsten Forschungsbefunde zusammen und wertet prim├Ąr Daten aus der amtlichen Statistik und regelm├Ą├čig durchgef├╝hrten Befragungen aus. Erkenntnisleitende Frage ist jene nach Qualit├Ąt und

Aus der Praxis

Familiengr├╝ndung w├Ąhrend der Qualifizierung

Eine Familiengr├╝ndung w├Ąhrend der Qualifizierung kommt am Leibniz-Institut f├╝r Nutztierbiologie (FBN) in Dummerstorf nahe Rostock f├╝r immer mehr junge Frauen und M├Ąnner in Frage. Das Institut bietet Unterst├╝tzung f├╝r Nachwuchswissenschaftler*innen und hat in den letzten drei Jahren eine Reihe von Entlastungsma├čnahmen f├╝r den wissenschaftlichen Nachwuchs mit Familie auf den Weg gebracht. Die Zahl der Schwangerschaften und Elternzeiten ist seitdem merklich

Familienbewusstes Personalmanagement

OECD Vergleichsstudie 2017

Deutschland ist heute nach Schweden das Land, in dem die Einstellung der Bev├Âlkerung zur Aufteilung der Elternzeit zwischen Mutter und Vater am egalit├Ąrsten ist. Die Autor*innen der OECD-Vergleichsstudie aus dem Jahr 2016 attestieren Deutschland gro├če Fortschritte bei der Reform von Ma├čnahmen zur Unterst├╝tzung erwerbst├Ątiger Eltern und zur F├Ârderung einer partnerschaftlichen Arbeitsteilung. Sie sehen, dass zusehends mehr Menschen Deutschland als familienfreundlich

Online-Test zur Familien­freund­lich­keit und betrieb­lichen F├Âr­derung einer partner­schaftlichen Arbeits­teilung. [zum Test]

audit berufundfamilie

Dr. Elisabeth Mantl ist seit 2005 zertifizierte Auditorin f├╝r das audit berufundfamilie, das eine familienbewusste Personalpolitik nachhaltig umzusetzen hilft. Weiterlesen Ôćĺ