Print Friendly, PDF & Email

Partnerschaftliche Gleichstellung

Gleichstellungspoltischer Quantensprung!?

Frauen, Männer, Divers sollen in Zukunft selbstverständlich wählen können, welche Form der Arbeitsteilung sie leben wollen. Foto: nortonrsx, iStock.

„Nur, wenn wir beide Seiten zusammendenken, kann echte Gleichstellung gelingen!“ So lautet das neue Credo von Familienmisiterin Giffey!

Gestern hat sie das Dossier „Gleichstellungspolitik für Jungen und Männer“ vorgelegt und eingeräumt, dass „Frauen und Männer in der Gleichstellungspolitik nicht in Konkurrenz zueinander stehen, sondern zwei Seiten derselben Medaille sind. Nur wenn sie zusammen gedacht werden, kann eine partnerschaftliche Gleichstellung gelingen und nachhaltig gelebt werden.

Dies offenbart völlig neue Zugänge, darunter besonders auch die Aufhebung der binären Geschlechts- und Gesellschaftspolitik, die durch das Verfassungsgerichtsurteil 10.10.2017 notwendig ist und in der Wissenschaft längst gefordert wird. Frauen wirklich fördern zu wollen, heißt eben immer auch die Relationen zwischen Frauen und Männern in den Blick zu nehmen und zu verändern. Die Neuausrichtung der Familien- und Gleichstellungspolitik des Bundes ist deshalb zu begrüßen, aber auch längst überfällig. Das Dosier von Frau Ministerin Franziska Giffey kann für diesen notwendigen Paradigmenwechsel Ausgangspunkt sein.

Das Dossier entwirft eine Strategie, wie partnerschaftlichen Gleichstellungs­politik speziell für Jungen und Männer umgesetzt werden soll. Jungen und Männern werden sowohl als Zielgruppe analysiert als auch in die Verantwortung genommen, damit Frauen, Männer wie auch alle jene, die sich keinem Geschlecht zuordnen, eine partnerschaftliche Arbeitsteilung leben können. Gleich­stellungspolitik für Jungen und Männer wird so als eine „notwendige Ergänzung zur Frauenrechtspolitik verstanden, die mit eigenständigen Beiträgen auf das gleiche Ziel hinarbeitet: Vielfalt normal, wünschbar und lebbar zu machen.“

Der neue familien- und gleichstellungspolitische Kurs der Bundesregierung ist durchaus als Quantensprung anzuerkennen. Allerdings bleibt nach wie vor eine entscheidende Forderung der Gender- und Diversitätsforschung unberücksichtigt: Statt weiterhin allein stereotypische Rollenbilder singulär zu betrachten, zu erfassen und zu bearbeiten, ist es perspektisch zwingend notwendig, die Relationen zwischen den gesellschaftlich getrennten Geschlechtern in die Gleichstellungsarbeit einzubeziehen. Letztlich kann nur so dem dauerhaften „Doing-Gender“ in Richtung einer heterosexuellen Geschlechterordnung dauerhaft begegnet werden.

Das Dossier steht in einer gedruckten und in einer Online Version als Lang- und Kurzfassung zur Verfügung.

https://www.bmfsfj.de/blob/160756/d5f64e6929539967c28f9c3827fa7be8/gleichstellungspolitik-fuer-jungen-und-maenner-in-deutschland-kurzfassung-data.pdf


Weitere Artikel zu diesem Thema

Förderprogramm "Betriebliche Kinderbetreuung"Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“
Anträge auf Fördermittel ab sofort möglich!

Live Webinar: audit berufundfamilieLive Webinar: audit berufundfamilie
Geschäftsführer Oliver Schmitz stellt Verfahren vor

Digitalisierung: geschlechtergerechtDigitalisierung: geschlechtergerecht
Best-Practice aus dem ESF

Kommentare sind geschlossen.

Profitieren Sie von meinen Angeboten!

Bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden.

Aktuelles
Online-Journal
Buchtips

Folgen Sie mir auf | |
Organisationsberatung & Prozessmoderation
Stehen bei Ihnen größere Veränderungsprozesse an?
Ich begleite Sie zielgerichtet, bedarfsorientiert und passgenau.

so arbeite ich
audit berufundfamilie
Sie tun schon Einiges, um Ihre Mitarbeitenden bei der Vereinbarkeit zu entlasten … dann gehen Sie noch einen Schritt weiter und lassen sich als familienbewusster Arbeitgeber zertifizieren.

audit berufundfamilie
audit familiengerechte hochschule
Führungskräfteseminare & Workshops
Mit meinen maßgeschneiderten Workshops mache ich Ihre Führungskräfte fit für die Anforderungen einer flexiblen und diversen Arbeitswelt.

Führungskräfteseminare
Unsere Methodik
Coaching
Sie sind interessiert an individueller Weiterentwicklung im Führungsalltag? Dann unterstütze ich Sie in Form von lösungsfokussierten Gesprächen.

Coaching