Print Friendly, PDF & Email

Geschlecht, Macht, Arbeit

Auf den Punkt gebracht

Die WZB Mitteilungen vom September 2018 befassen sich mit der Kategorie Gender in Arbeit, Poltik und Wissenschaft.

Wer sich einen schnellen Überblick über die aktuellen, arbeitgeberrelevanten Vereinbarkeits- und Gleichstellungsthemen verschaffen möchte, empfehlen wir das WZB-Themenheft „Wie die Geschlechter Macht und Arbeit verteilen“, das im September 2018 erschienen ist.

Wie sie es hinbekommen solle, sich nicht als „der erste Fellow“ vorstellen zu müssen, da es doch weder eine Übersetzung noch eine weibliche Form gibt, wundert sich einleitend WZB-Präsidentin Jutta Allmendinger. Sie ist zur Zeit Fellow im Thomas Mann House nahe Los Angeles und stolpert zum wiederholten Male über das Dilemma der geschlechtergerechten Sprache, das sie deshalb gleich an den Anfang des Themenheftes setzt.

Es folgen Artikel zu den strukturellen Gründen für Teilzeitarbeit von Frauen, zum geschlechterungleichen Arbeitsmarkt, zum Einfluss von Elternzeiten auf den Karriereverlauf von Frauen, zur fehlenden Chancengleichheit in der Wissenschaft, zum unterschiedlichen Verhalten von Frauen und Männern im Wettbewerb. Die Artikel halten keine großartig neuen Erkenntnisse bereit, fassen aber fundiert und handbuchmäßig die aktuellen Forschungsbefunde zusammen.

 

Hier geht´s zum Themenheft: https://bibliothek.wzb.eu/fulltext/journal-vt/wzb-mitteilungen/wm2018_161.pdf


Weitere Artikel zu diesem Thema

Personalmaßnahmen für Ältere
Nur in einer Minderheit deutscher Betriebe gegeben

Geschlecht bestimmt Arbeitsbewertung
Neues Bewertungsverfahren entwickelt

Arbeit 4.0 und Arbeitsrecht
Was Betriebe bedenken müssen

Online-Test zur Familien­freund­lich­keit und betrieb­lichen För­derung einer partner­schaftlichen Arbeits­teilung. [zum Test]

audit berufundfamilie

Dr. Elisabeth Mantl ist seit 2005 zertifizierte Auditorin für das audit berufundfamilie, das eine familienbewusste Personalpolitik nachhaltig umzusetzen hilft. Weiterlesen →