Print Friendly

Väter nutzen verstärkt Kind-Krank-Tage

Studie der Barmer GEK erschienen

Immer häufiger lassen sich Väter zu Gunsten ihrer kranken Kinder von der Arbeit freistellen. Foto: pixabay.com.

Immer mehr Väter nutzen die Möglichkeit, wegen eines kranken Kindes zu Hause zu bleiben. 2014 ließen sich rund 53.400 Väter aus Kindkrankgründen von der Arbeit freistellen. 2015 stieg die Zahl auf 59.500 Väter. 2016 waren es bereits 64.600 Väter.

Der Anteil der Kindkranktage, die auf die Väter entfallen, ist demgemäß auf ein Viertel gestiegen. Drei Viertel entällt nach wie vor auf die Mütter. So besteht hinsichtlich der Versorgung kranker Kinder zwar nach wie vor ein auffallender Unterschied in der Fürsorgeübernahme zwischen Müttern und Vätern. Aber er nimmt ab.

Durchschnittlich nehmen Eltern zwei Tage im Jahr für die Betreuung kranker Kinder in Anspruch. Hier ist kein signifikanter Unterschied zwischen Müttern und Vätern erkennbar.

Diese Zahlen veröffentlichte die Rheinische Post unter Berufung auf Zahlen der Barmer GEK.

siehe https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=1&nid=76163&s=frei&s=f%FCr&s=kinder&s=kranke&s=mehr&s=nehmen&s=v%E4ter


Weitere Artikel zu diesem Thema

Methode
Praxisnah & kurzweilig

Frauen und Karriere
Die Kraft weiblicher Vorbilder

Partnerschaftlichkeit und Wissenschaft
Befristung und Teilzeit behindern Umsetzung

Online-Test zur Familien­freund­lich­keit und betrieb­lichen För­derung einer partner­schaftlichen Arbeits­teilung. [zum Test]

audit berufundfamilie

Dr. Elisabeth Mantl ist seit 2005 zertifizierte Auditorin für das audit berufundfamilie, das eine familienbewusste Personalpolitik nachhaltig umzusetzen hilft. Weiterlesen →